MSV-Slalomfahrer bei den Läufen zur Deutschen Automobil-Slalom-Meisterschaft in Bitburg erfolgreich

Doppelter Klassensieg für Tim Kleinsorg

Andre´ Jeuschede Gesamtsieger

 des Slalom Weekends
 
 

Die Slalom-Fahrer des MSV Osann-Monzel e. V. konnten beim eigenen 48. und 49. ADAC-DMSB-Automobilslalom auf dem Gelände des Flugplatzes Bitburg überzeugende Leistungen erbringen. 

Am Samstag, bei leichtem Nebel aber trockener Witterung begann um 08.15 Uhr in der Frühe der 48. ADAC-DMSB-Slalom des MSV Osann-Monzel e.V. im ADAC mit der Division 1. Manfred Bläsius, der fünftplatziert der Slalom-DM, standen im BMW 316i Compact in der Klasse G5 am frühen Morgen noch 2 Pylone im Weg, was dazu führte, dass er seinen Klassensieg aus dem Vorjahr nicht wiederholen konnte, es sprang lediglich ein 5. Platz heraus. Es siegte Hans-Hubert Sowart vom MTC Esch. In der Klasse G4 gewann Kai Heindrichs auf Daihatsu Charade und brachte somit Steve-Nicola Zocher, ebenfalls eine kleine Niederlage in der Slalom-DM ein.

              Hubbi

In der Division 2 starteten 15 Fahrern in der Klasse G3. Tim Kleinsorg aus Gladbach, im BMW 318ti konnte sogar gegen den Meisterschaftsführenden Hans-Dieter Meckel einen überlegenen Sieg einfahren, während Vereinskollege Andy Heindrichs im gleichen Fahrzeug einige Pylonen zu viel umwarf und dadurch auf den 6. Platz zurückfiel. Meckel erreichte lediglich einen dritten Platz und musste auch noch den Mitkonkurrenten Jens Völker vorbeilassen. Die zusammengelegte Klasse G2/1 gewann überlegen Roland Wallrab auf dem BMW M3 und somit auch den Divisionssieg.

                 Tim

Die Division 3 startete zusammen mit der Division 2, da nur 8 Teilnehmer eine Nennung abgaben. Die F8 (drei Starter) gewann Robert Maslonka unangefochten vor Hartmut Grebe. Bei den verbesserten Fahrzeugen der Gruppe F konnte in der Klasse 9 (bis 1.600 cm³) MSV-Fahrer Werner Heindrichs einen 5. Platz belegen, während. Es siegte Ingo Gutmann.

Mit der Klasse F10 und F11 begann die Division 4 nach der Mittagspause. Ralf Orth verpasste, in seinem BMW 320iS gegen 15 Konkurrenten den Sieg, um 41-hundertstel Sekunden und musste mit Platz 3 vorliebnehmen. Hier kam Torsten Kanis (Sieger Division 4) vor Mike Röder ins Ziel, der sich noch kleine Hoffnungen auf den DM-Titel machen kann. Die F11 gewann Rainer Krug vor Sebastain Ruzicka.

 Mike Röder   Rainer Krug

In der Klasse H12 kam Nikolas Dietz zu einem ungefährdeten Klassensieg und untermauerte damit seine Titelambitionen. In der mit 9 Fahrern besetzten, leistungsgesteigerten Klasse H13 belegte MSV-Fahrer Blazej Stosik in seinem Nissan Micra einen 6. Platz. Den Sieg machten, der amtierende Meister Philipp Hartkämper und Tony Tute unter sich aus. Dabei konnte Tony auch nicht von einem Pylonenfehler von Philipp Hartkämper profitieren. Somit gingen die Plätze 1, 2 und 3 an Philipp, Tony und Christian Laumann, der ebenfalls einen Poller umwarf. Der Divisionssieg ging ebenfalls an Philipp.

Die letzte Division 6 startete mit der nächsthöhere Klasse H14, die mit 13 Startern besetzt war. Auf einem für ihn ungewohnten BMW 320iS von Vater Ralf belegte Patrick Orth einen tollen 5. Platz. Es gewann, trotz eines Pylonenfehlers, Reinhard Nuber auf seinem BMW 320i WTCC, vor Gerold Schneider und Frank Sperrfechter, beide auf Opel Kadett.

Hans Martin Gass    Frank Sperrfechter

Den Divisions- und Gesamtsieg des Samstags ging an Hans-Martin Gass (AUDI A3 TFSI) aus der Klasse H15, während Andre´ Jeuschede ebenfalls mit drei Strafsekunden belastet den zweiten Rang vor Phil Kollmeier belegte. Der MSV-Fahrer Ralf Kleinsorg konnte mit seinem leistungsmäßig unterlegenen BMW 325i den 5. Platz belegen. In der Gesamtwertung kam Roland Wallrab auf den dritten Rang.

Gesamt Sa1 

 

 

Am Sonntag, begann bei strahlendem Sommerwetter, ebenfalls wieder um 08.15 Uhr, der 49. ADAC-DMSB-Slalom des MSV Osann-Monzel e.V. mit dem Start der Division 1. Der Klassenfünfte des Vortages, Manfred Bläsius im BMW 316i Compact, warf leider wiederum eine Pylone um, was ihm 3 Strafsekunden einbrachte. Dadurch wurde er im Klassement auf den 3. Platz zurückgeworfen und somit sind seine Titelambitionen auf dem DM-Meister in sehr weite Ferne gerückt. Hans-Hubert Sowart holte seinen zweiten Klassensieg heraus und kam vor Manuel Elfner ins Ziel.

G5 So    G4 So

Steve-Nicola Zocher, kam mit 11 Hundertstel Sekunden, vor Kai Heindrichs am Ziel an. Mit diesem Sieg (Divisionssieger) konnte er die kleine Niederlage vor Vortag wieder wett machen und liegt zur Zeit an der Tabellenspitze der Slalom-DM.

In der Klasse G3 bewies MSV-Fahrer Tim Kleinsorg, dass der Klassensieg des Vortages, keine Eintagsfliege war und siegte mit über 4 Sekunden Vorsprung gegenüber DM-Tabellenführer Hans-Dieter Meckel in der Division 2. Mit diesen beiden Platzierungen (Platz drei und zwei) rangiert Hans-Dieter Meckel nun auf dem dritten Platz der deutschen Meisterschaft. Andy Heindrichs im BMW 318ti hatte dagegen einen noch schlechteren Tag erwisch als am Tag zuvor und warf 5 Pylonen um, weshalb er nur auf Platz 11 bei 13 Startern landete. Die Klasse G 1 gewann erneut Roland Wallrab vor Stefan Bodin und war damit auch Sieger in der Division 2.

G3 Sieg So 

Robert Maslonka wiederholte ebenfalls seinen Vortagessieg in der Klasse F 8. In der Klasse F9 hatte MSV-Fahrer Werner Heindrichs ebenfalls kein Glück und belegte mit 21 Strafsekunden wiederum nur Rang 5. Den Tagessieg sicherte sich Carsten Dierks vor Klaus Hens und Ingo Gutmann. Damit sicherte er sich auch den Sieg in der Division 3.

 F9 So

Ralf Orth konnte sich gegenüber dem Vortag erheblich steigern und siegte mit rd. einer Sekunde Vorsprung in der Klasse F10. Die nachfolgenden Plätze belegten Mike Röder und Torsten Kanis. Die, mit leider nur zwei Teilnehmern besetzte F11 sicherte sich Sebastian Ruzicka. Divisionssieger wurde Ralf Orth.

 Ralf O

Die Division 5 begann mit einem Paukenschlag für Nikolas Dietz. Die Technik machte ihm einen dicken Strich durch die Rechnung. Damit brach seine Siegesserie in der H12. Gewinner wurde Wolfgang Hempel vor Thomas Weber auf einem, für ihn ungewohnten NSU TT. In der Klasse H13 wurde MSV-Fahrer Blazej Stosik im Nissan Micra 2. Er wurde lediglich vom amtierenden Deutschen Slalom-Meister Philip Hartkämper besiegt. Den dritten platz belegte mit zwei Pylonenfehler Tony Tute auf dem VW Lupo Cup. Erneuter Divisionssieger wurde Philpp Hartkämper.

 Niki Dietz   Speedy

Tony 1

 

In der Klasse H 14 war Patrick Orth das Glück nicht hold. Im geliehenen BMW 320iS von Vater Ralf fielen 7 Pylonen, gleichbedeutend mit 21 Strafsekunden, was in auf Rang 8 zurückwarf. Die schnellsten Zeiten in der H14 fuhr Ralph Noelle auf seinem BMW 320iS. Doch eine Pylone im ersten Umlauf, stand ihm im Weg. Dadurch belegte er "nur" den zweiten Platz hinter Eric Staubach. Platz drei sicherte sich erneut Frank Sperrfechter.

 

Ralp Noelle

 

Die Klasse H15, mit 8 Startern, sah diesmal André Jeuschede im BMW M3 vorne, während Vortagessieger Hans-Martin Gass "nur" Dritter mit neun Strafsekunden wurde. Damit belegt Hans-Martin, zur Zeit, den Vizerang in der Slalom-DM. Die Brüder Phil und Nick Kollmeier, die mit einen neu aufgebauten BMW E36, die Slalomszene bereichern, kommen immer besser zurecht. An diesem Tag war es Nick, der mit der schnellsten Einzelzeit (1.21.85 min) fast zum Gesamtsieg fuhr. Doch eine Pylone, im zweiten Heat, bedeutete den zweiten Platz. BMW 325i-Fahrer Ralf Kleinsorg belegte nach Pylonenfehler einen 6. Platz.

 Andre Jeuschede   Phil Kollmeier

 

Divisions- und Gesamtsieger des Sonntags und gleichzeitig Gewinner des Gesamtsiegerwanderpokales des MSV Osann-Monzel, resultierend aus der Addition der Fahrzeiten beider Veranstaltungstage, wurde André Jeuschede im BMW M3. Gesamtzweiter wurde Philipp Hartkämper und Gesamtdritter Nick Kollmeier.

 

Gesamt So       Andre Wanderpokal

 

Der MSV Osann-Monzel e. V. kann auf eine gelungene Veranstaltung bei trockenem, am Sonntag heißem Wetter zurückblicken.

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, die vor, während und nach der Veranstaltung dafür gesorgt haben, dass die Veranstaltung so reibungslos über die Bühne ging.

 

Hier noch ein kleine Viedeo vom KCR Team: https://www.youtube.com/watch?v=LuTWoTxuc7A

Alle Ergebnisse stehen auf dem nachfolgendem Link: