Fahrer des Motor-Sport-Verein Osann-Monzel e. V. zählen zur Deutschen Bergrennsportelite

[widgetkit id=8]

Der Fahrer des MSV Osann-Monzel e. V., Patrick Orth, wurde bei der kürzlich stattgefundenen Siegerehrung im KW-Bergcup 2012 als überragender Sieger der Bergcup-Juniorenwertung für Fahrer unter 25 Jahren ausgezeichnet. Die KW-Bergcupläufe werden überwiegend im Rahmen der Deutschen Bergmeisterschaft ausgetragen.
In der Gruppe H mit seinem leistungsmäßig gegenüber den Opel Kadett-Fahrern Schmitt und Hovemann unterlegenen BMW E30 320 iS in der Königsklasse bis 2 Liter Hubraum angetreten, konnte er insbesondere bei Regenrennen brillieren und in die Phalanx der alt eingesessenen Bergcup-Piloten einbrechen. In der Klasse der 2 Liter-Fahrzeuge der Gruppe H starten regelmäßig mehr als 20 Fahrzeuge, wobei sich Patrick Orth hier meistens unter den ersten 10 des Klassenklassements und mehrfach auch den ersten 15 der Gesamtwertung platzieren konnte.

Als Lohn seiner beherzten Fahrten sprang am Jahresende der Sieg in der Wertung der Bergpokal-Junioren heraus.

Neben den Starts in der Deutschen Bergmeisterschaft trat Patrick Orth auch in den Läufen zur Deutschen Slalommeisterschaft an. Durch seine Erfolge bei den Bergrennen und der Läufe im Slalom konnte er sich auch die Wertung der Sprint-Meisterschaft 2012 sichern.
Auch in der Wertung der besten Dame im KW-Bergcup 2012 war eine Fahrerin der MSV Osann-Monzel erfolgreich. Bea Flik konnte sich diese Wertung, angetreten in ihrem Renault Megane in der Gruppe H, für sich verbuchen.
Für die Saison 2013 hat sich Patrick Orth eine Titelverteidigung vorgenommen. Derzeit befindet sich ein neues Fahrzeug – selbstverständlich wieder ein BMW E30 320iS, im Aufbau, an dem Patrick zusammen mit seinem Vater Ralf bereits seit Mitte des Jahres 2012 arbeitet. Das Fahrzeug soll gewichtsoptimiert bereits ab den ersten Bergrennen 2013 zu Einsatz kommen. Den aktuellen Stand des Neuaufbaues können Interessierte unter www.PRO-Motorsport.de verfolgen.
Der Motor-Sport-Verein Osann-Monzel e. V. gratuliert seinen Fahrer/innen recht herzlich zu ihren Erfolgen und drückt für die anstehende Saison 2013 alle zur Verfügung stehenden Daumen für eine erfolgreiche Titelverteidigung

Besondere Ehrung für Patrick Orth vom Motor-Sport-Verein Osann-Monzel e. V. beim Bergrennen Unterfranken in Eichenbühl

– fünf Grand-Seniors des Bergrennsports Zeichnen ihn mit dem Pokals „one of the best Driver“ aus

Anlässlich des Automobil-Bergrennens Unterfranken in Eichenbühl, sozusagen in der „Mitte“ Deutschlands, waren im Fahrerlager an der Eichenbühler Erftal-Schule sowie an der Rennstrecke wieder viele ehemalige und pausierende Bergrennfahrer anzutreffen. Die Berglegenden der 1980er und frühen 90er Jahre, die ehemaligen Formel 3-Piloten, Erich Rostek, Frank Taubert, Werner Eckert, Frank Jordan sowie der ex-Sportwagenpilot Helmut Kirchmeyer nutzten die Chance zu einem Ehemaligentreffen. Bei Kaffee und Kuchen in Festzelt wurde über alte Zeiten gesprochen, wo noch bis zu 20 Formel 3 und zahlreiche Gruppe C und Formel 2-Rennwagen Deutschlands Berge hochjagten. Das alle fünf Ex-Fahrer nach wie vor mit dem Bergrennsport verbunden sind ist auch daraus ersichtlich, dass alle auch nach der aktiven Kariere, sei es z. B. Erich Rostek als Initiator der Buchreihe „Deutscher Automobil Bergrennsport“, Helmut Kirchmeyer ist des Öfteren in Fahrerlagern im In- und Ausland, auch in der Organisation, die drei weiteren Fahrer als Zuschauer bei dem ein oder anderen Bergrennen engagieren und anzutreffen sind.

Mit einem eigens mitgebrachten Pokal mit der Signatur „one of the best driver“, wollten die Fünf mit einer Geste ihren Lieblingsfahrer des Wochenendes auszeichnen. Mit Ihrem geballten Sachverstand wählten sie den seit dem Trainingstag 24-jährigen Nachwuchsfahrer des MSV Osann-Monzel e. V., Patrick Orth aus Bergweiler, aus. Patrick Orth tritt mit seinem im Winter neu aufgebauten BMW 320 iS in der „Königsklasse“ des KW-Berg-Cup, der Gruppe H bis 2.000 cm³ Hubraum, an.


 
        rostek orth unterfranken 2013
 
Im Bild: Patrick Orth mit Erich Rostek bei der Übergabe des Pokals „one of the best Driver"

Die Ehemaligen waren von der Performance des jungen BMW-Nachwuchspiloten angetan und drückten mit der Pokalübergabe durch Erich Rostek ihre große Anerkennung aus, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Das Rennergebnis von Patrick Orth beim Bergrennen Unterfranken in Eichenbühl mit kann sich mit einem 5. Platz bei 28 Startern in der Gruppe H bis 2.000 cm³ sehen lassen.

Der MSV gratuliert seinem Fahrer Patrick Orth nachträglich zum 24. Geburtstag, zum sportlichen Erfolg in Eichenbühl und zum Erhalt der Auszeichnung sehr herzlich.

KW-Bercup Siegerehrung in Bad Mergentheim
 
 
Zur Siegerehrung im KW-Bergcup fuhren unsere Aktiven Bea Flik und Patrick Orth.
Für Beide war es eine erfolgreiche Bergrennsaison, die Bea Flik mit dem Gewinn in der Youngster-Wertung beendete. Patrick konnte, trotz zweier nicht gefahrener Bergrennen im Bergcup den vierten Gesamtplatz belegen.
 
   phoca thumb l DSC01746        phoca thumb l DSC01803
 
 
phoca thumb l DSC01877
Erfolgreiche Bergrennsaison 2015 für die MSV-Fahrer
 
Am ersten Novembersamstag fand die Siegerehrung im KW Berg-Cup in Bad Mergentheim statt. Auch die Sieger in der Deutschen Bergmeisterschaft DBM, wurden hier geehrt. Dabei auch die Bergrennfahrer vom MSV Osann-Monzel. In den einzelnen Klassen des KW Berg-Cup, kam in der Klasse bis 2000 ccm Patrick Orth auf den zwölften Platz. Dabei bestritt er nur, durch seine Rallyeeinsätze im Opel Adam Cup, sechs Bergrennen. Die Fahrerpaarung Andy und Werner Heindrichs, erreichten in der Klasse bis 1600 ccm einen dritten Platz.  In der Youngster Cup Wertung stand Andy dann ganz oben auf dem Podest und erhielt neben seinem Pokal noch einen Rennsitz.
 
Ralf Orth bestritt die komplette deutsche Bergmeisterschaft der Tourenwagen. Dabei lieferte er sich mit seinem BMW E30 320is einen, über die ganze Saison einen sehenwerten Kampf, mit Armin Ebenhöh und Andre Stellberg, um die Meisterschaft. Mit fünf Klassensiegen und zwei zweiten Plätzen, belegte er am Ende der Meisterschaft, den dritten Gesamtplatz. Ein Bergrennen, mußte er terminbedingt mit der deutschen Slalommeisterschaft dabei auslassen. Dort belegte er nach einer sehr turbolenten Saison den vierten Gesamtrang.
 
phoca thumb l I5D 4606        phoca thumb l I5D 5130
 
 
phoca thumb l I5D 4881
 
Fotos von Axel Weichert

Publish modules to the "offcanvas" position.