MSV-Motorsportler räumen ab !!

Saison 2018 überaus erfolgreich

Ralf Orth aus Bergweiler

wurde zum wiederholten Male Sieger in der internationalen und nationalen Sprintwertung

 

Das Motorsportjahr 2018 neigt sich seinem Ende zu und in etlichen Meisterschaften stehen die Meister bereits fest. Die Motorsportler des MSV Osann-Monzel können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Geradezu übermächtig stellt sich der Erfolg der MSV-Piloten in der internationalen und nationalen Sprintmeisterschaft des ADAC Mittelrhein dar. Die ersten 6 Plätze belegten ausschließlich Fahrer des MSV Osann-Monzel. Zum wiederholten Male belegte

Ralf O klein

Ralf Orth den 1. Platz, Platz 2 geht an Patrick Orth vor Tim Kleinsorg und Manfred Bläsius, Platz 5 erreichte Michelle Bläsius und 6. wurde Ralf Kleinsorg. In der Deutschen Slalommeisterschaft konnte sich Manfred Bläsius bei 101 gewerteten Fahrern auf einem hervorragenden 9. Platz klassieren. Eine bessere Platzierung verhinderte Tochter Michelle Bläsius, welche bei den beiden Endläufen jeweils einen Klassensieg vor Papa Manfred herausfuhr und sich dadurch in der Endwertung der Deutschen Slalommeisterschaft 2018 auf einen hervorragenden 11. Gesamtplatz verbessern konnte. Dabei ließ sie einige ehemalige Deutsche Slalommeister weit hinter sich. Tony Tute war noch einen Platz besser platziert als Manfred und belegt in der Endwertung Platz 8. Bei seinen Einsätzen im hohen Norden, erzielte er in dem NAS-Cup Platz 4 und im ADAC Welfenpokal Platz drei. Darüber hinaus wurde er DMSB Slalom-Meister in der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt Slalom Meisterschaft 2018

MichelleTony

In der 2. Slalomliga, der DMSB-Slalom-Meisterschaft 2018 platzierte sich Ralf Orth auf Gesamtrang 5, Manfred Bläsius wurde 12., Tochter Michelle 34., Hans-Hubert Sowart 57. und Tim Kleinsorg bei nur 4 gefahrenen Veranstaltungen = 4x Klassensieg immerhin 62. bei einhundert gewerteten Fahrern. Auch in der DMSB-Slalom-Meisterschaft des ADAC-Mittelrhein belegen 5 Pilot/innen des MSV die ersten 6 Plätze. DMSB-Slalommeister wurde Ralf Orth vor Tim Kleinsorg, Platz 3 belegte Manfred Bläsius, auf Platz 5 platzierte sich Michelle Bläsius vor Hans-Hubert Sowart auf Platz 6.

Hubbi 

Im ADAC-Slalom-Pokal-Südwest 2018 wurde MSV-Fahrer Manfred Bläsius Gesamtsieger, Tochter Michelle belegte bei 55 in Wertung befindlichen Startern einen sehr guten 10. Platz, gleichbedeutend mit dem 2. Platz in der Junior-Wertung.

IMG 5152

In der Deutschen-Automobil-Bergmeisterschaft 2018 erreichte Ralf Orth in seinem BMW 320iS bei 171 in Wertung befindlichen Startern einen sehr guten 10. Platz während Sohn Patrick wegen technischer Probleme einige Läufe auslassen musste und dennoch einen sehr guten 15. Gesamtrang erzielte.

Paddy

Vereinskameradin Michelle Bläsius konnte bei einem einmaligen Ausflug an den Berg gleich 15. Wertungspunkte einfahren, was ihr im Endklassement einen 145. Platz einbrachte.
Tim Kleinsorg fuhr in der Klasse G3, bei drei Bergrenneinsätze, zweimal Klassensieg, gleichbedeutend mit dem 60. Gesamtplatz.

Tim

In der nationalen Wertung des KW-Berg-Cup 2018 erreichte Ralf Orth einen sehr guten 3. PlatzSohn Patrick Orth belegte in seinem Gerent BMW E30 16V in der Gesamtwertung – auch International – bei nur fünf von ihm gefahrenen Läufen den 15.Gesamtplatz, gleichbedeutend mit Platz 5 in der mit 22 Fahrern stark besetzten Klasse E1-FIA,E1-BERG,H,FS,CTC/CGT bis 2000 cm³. Der Vorstand gratuliert allen Fahrerinnen und Fahrern sehr herzlich. Gleichzeitig bedankt sich der Vorstand bei allen Helfern, die rund um die Veranstaltungen des Vereines im Jahr 2018 tätig waren für die Unterstützung.